Prinzipien und Vorteile der Mediation

Prinzipien der Mediation

Damit eine Mediation zum erwünschten Erfolg führt, müssen die nachstehend näher erläuterten Prinzipien des Mediationsverfahrens beachtet und eingehalten werden:

Prinzip der Freiwilligkeit


Die Teilnahme am Medationsverfahren ist freiwillig, d.h. keine der in dem Konflikt verwickelten Parteien kann gezwungen werden, an der Mediation teilzunehmen. Im Gegensatz dazu unterliegt die Beteiligung z. B. im zivilrechtlichen Verfahren nicht dem Willen der beklagten Partei.

Prinzip der Vertraulichkeit


Das, was die Beteiligten im Verlaufe der Mediation ansprechen, wird vertraulich behandelt. Das trifft für die Mediatoren uneingeschränkt zu, die Medianten einigen sich in der Regel zu Beginn des Verfahrens darüber, wie sie mit den Informationen gegenüber Dritten umgehen.

Prinzip der Informiertheit


Alle am Verfahren Beteiligten verfügen über die gleichen Informationen, z.B. weiß jeder, wie die rechtliche Lage ist. Verglichen mit gerichtlichen Verfahren werden im Mediationsverfahren Informationen nicht aus taktischen Gründen zurückgehalten.

Prinzip Eigenverantwortlichkeit


Die Medianten, d.h. die am Verfahren beteiligten Konfliktparteien, tragen die alleinige Verantwortung für den Ablauf und die Ergebnisse des Verfahrens. Es liegt in ihrem Ermessen, welche Themen besprochen werden sollen. Die Mediatoren selbst unterbreiten weder Vorschläge, noch treffen sie die Entscheidungen. Auch hier besteht ein deutlicher Unterschied zum gerichtlichen Verfahren.

Prinzip der Ergebnisoffenheit


Im Mediationsverfahren ist jede Lösung möglich, auch wenn eine rein rechtliche Betrachtung der Sachlage zu ganz anderen Ergebnissen führen würde. Ausschlaggebend ist allein, ob die Konfliktparteien mit dieser gemeinsam getroffenen Lösung auch in Zukunft zufrieden leben können und wollen.

Prinzip der Allparteilichkeit


Der Rechtsanwalt ist bei der Vertretung eines Mandanten parteiisch, das Gericht ist im Prozess unparteiisch und Mediatoren sind allparteilich. Das bedeutet, dass sie alle Konfliktparteien gleichermaßen wertschätzen und die verschiedenen Sichtweisen offen anerkennen. Sie sind verantwortlich für den Rahmen des Verfahrens und unterstützen die Konfliktparteien bei der Findung von gemeinsamen Interessen, Bedürfnissen und Lösungen.

Vorteile der Mediation

Bei einer erfolgreich durchgeführten Mediation gibt es keinen Verlierer.

Die Beteiligten suchen im Laufe des Verfahrens eigene Lösungen, die die zwischenmenschlichen Probleme und Beziehungen berücksichtigen und nicht nur auf die Rechtslage abzielen.

Dadurch, dass die Konfliktparteien die Kontrolle über den Ausgang der Mediation haben, müssen sie keine ungewollten Ergebnisse befürchten.

Das Problem wird als Gesamtes betrachtet und aufgearbeitet, nicht nur die für die Rechtslage entscheidenden Fakten. Es werden die Interessen, Bedürfnisse und Ängste hinter dem Konflikt deutlich.

Gerichtliche Verfahren sind mit einigen Ausnahmen öffentlich, d.h. die im Verfahren vorgetragenen Zusammenhänge und Informationen unterliegen grundsätzlich nicht der Vertraulichkeit. Im Mediationsverfahren einigen sich die Beteiligten darüber, mit dem Gesagten diskret umzugehen und nicht mit anderen darüber zu sprechen.

Das gemeinsame Finden einer für alle Parteien akzeptablen Lösung wirkt sich positiv auf die Beziehungen in der Zukunft aus, so dass die Konfliktparteien auch in der Zukunft in der Lage, Beziehungen miteinander einzugehen.

Das Mediationsverfahren ist im Vergleich zum gerichtlichen Verfahren  in der Regel wesentlich weniger kosten- und zeitintensiv und in seiner Form relativ unkompliziert.

Während sich die Kosten im gerichtlichen Verfahren nach dem Streitwert richten und der Prozess u. U. bei Inanspruchnahme mehrerer Instanzen über Jahre dauern kann, werden Mediationen üblicherweise über Stundensätze abgerechnet. Häufig führt die Mediation schon nach wenigen Wochen zur ersehnten Lösung.

Keiner der Konfliktparteien muss befürchten durch eine Niederlage, eingegangene Kompromisse etc. sein Image zu verlieren.

Interessieren Sie sich für eine Mediation, nehmen Sie hier Kontakt mit mir auf oder rufen Sie an unter 030 20 25 36 29.

Weiterlesen - Ablauf einer Mediation

Weiterlesen - Einsatzmöglichkeiten und Kosten einer Mediaiton


Rechtsanwältin
Katrin Günther

Rechtsanwältin Katrin Günther
Tel.: 030-20253629
E-Mail:Kontaktformular

Anschrift:
Friedrichstraße 90
10117 Berlin

News / Aktuelles

Neue Düsseldorfer Tabelle ab 01.01.2018 - Änderung der Einkommensgruppen
Ab 01.01.2018 gilt eine neue Düsseldorfer Tabelle, in der die 1. Einkommensgruppe, in der lediglich...
Das paritätische Wechselmodell kann auch gegen den Willen eines Elternteils gerichtlich angeordnet werden,nämlich dann, wenn das Wechselmodell im konkreten Einzelfall dem Kindeswohl am besten entspricht.
BGH-Beschluss vom 01.02.2017, XII ZB 601/15 Für die Frage, welche Form des Umgangs mit dem Kind an...
Umgangsrecht des biologischen, nicht rechtlichen Vaters
Situation: K ist das leibliche Kind von M (Mutter) und B (biologischen Vater). Zur Zeit der Geburt ...